Unfall­ver­si­che­rung: Top-Sicherheit zu jeder Zeit 

24 Stunden - 365 Tage Schutz

 

Für alle Fälle - die Unfall­ver­si­che­rung von heute

Unfall mit Krankentransport Ein Unfall kann jederzeit und überall passieren, selbst bei alltäglichen Aktivitäten wie dem Treppensteigen oder Spielen mit den Kindern. Es ist beruhigend, zu wissen, dass Sie im Falle eines Unfalls finanziell abgesichert sind. Leider greift die gesetzliche Unfall­ver­si­che­rung nicht überall, und viele Menschen sind somit nicht ausreichend geschützt. Eine gute und günstige Unfall­ver­si­che­rung hilft Ihnen, sich und Ihre Lieben effektiv zu schützen und sorgt für ein sicheres Gefühl in allen Lebenslagen. Denn Vorsicht ist besser als Nachsicht!

 

✔ Rundum-Schutz: Versicherungsschutz für private Unfälle
✔ Finanzielle Absicherung: Im Falle von Invalidität, Unfallrente & Co.
✔ Günstiger Beitrag: Erschwingliche Prämien für eine umfassende Unfall­ver­si­che­rung
✔ Flexibel wählbar: Individuelle Tarifwahl an die persönlichen Bedürfnisse angepasst
✔ Sorglose Freizeit: Unbeschwertes Leben, ohne sich um finanzielle Risiken sorgen zu müssen

Eine Unfall­ver­si­che­rung kannst Du direkt in Berlin in meinem Büro ver­gleichen lassen.     Selbstverständlich kannst Du Dich auch gerne unverbindlich per Videotelefonie beraten lassen. Dazu erhältst Du einen Login von mir. Ich benötige keinen Zugriff auf Deinen Laptop oder Smartphone, da Du den Vergleich bequem mit allen Details online auf Deinem Bildschirm sehen kannst.     Alternativ berechne gerne auch alles online selbst, wobei ich durch mein umfangreiches Know-how sicherlich etwas mehr bieten kann als der Onlinerechner.

Unfälle passieren schneller als man denkt - Alos jetzt vorsorgen mit unseren günstigen Unfall­ver­si­che­rungen! Kostenfreies Angebot hier bei uns in Berlin! 


Unfall­ver­si­che­rung ver­gleichen und Geld sparen

Sichere Dich ab - Unfall­ver­si­che­rungen im Vergleich


Kleiner Auszug der Anbieter im Vergleich für die Unfall­ver­si­che­rung

VHV
Würzburger
Rhion
ADCURI
Baloise
Dialog
Die Haftpflichtkasse
Degenia
GVO
InterRisk
Neodigital
GEV Grundeigentümer
janitos
HanseMerkur

Warum ist eine Unfall­ver­si­che­rung wichtig?

Mann im Krankenhaus mit Gipsarm nach Unfall Unfälle können überall und jederzeit passieren und können schwerwiegende Auswirkungen auf das Leben haben. Eine dauerhafte Beeinträchtigung kann dazu führen, dass man seine bisherigen Freizeitaktivitäten oder sogar den Beruf nicht mehr ausüben kann. Niemand denkt gerne an mögliche Schicksalsschläge, die das bisherige Leben auf den Kopf stellen können. Doch ohne eine private Unfall­ver­si­che­rung ist man im Ernstfall schlecht geschützt. Denn der gesetzliche Schutz hilft nur, wenn der Unfall zum Beispiel während der Arbeit oder in der Schule passiert. Doch mehr als 75 Prozent aller Unfälle geschehen im privaten Bereich. Eine private Unfall­ver­si­che­rung bietet einen umfassenden Schutz bei Unfällen im täglichen Leben - egal ob zu Hause, im Beruf, in der Freizeit oder im Straßenverkehr. Sie gilt rund um die Uhr und überall.


Unfall­ver­si­che­rung: Wie Ihr den passenden Unfallschutz findet.


Bestehenden Unfallvertrag ver­gleichen

Vergleiche in wenigen Schritten Deinen bestehenden Vertrag

Dieser Vergleichsrechner wird von einem externen Anbieter bereitgestellt | Datenschutzerklärung

Unfall­ver­si­che­rung hier ver­gleichen

Möchtest du wissen, welche Unfall­ver­si­che­rung am besten zu dir passt? Dann nutze unseren kostenlosen Unfall­ver­si­che­rungsvergleich. Hier kannst du ganz einfach verschiedene Angebote miteinander ver­gleichen und so die für dich passende Versicherung finden. Ganz gleich, ob du auf der Suche nach einer günstigen Unfall­ver­si­che­rung bist oder besondere Leistungen wie eine Unfallrente suchst – mit unserem Vergleich findest du garantiert die passende Police.

So funktioniert’s: Gib zunächst wenige persönlichen Daten wie Alter, Beruf und den gewünschten Versicherungssummen in unseren Online-Rechner ein.

Anschließend wählst du aus, welche Leistungen für dich wichtig sind. Nun erhältst du eine Übersicht über die verschiedenen Tarife und kannst ganz einfach den für dich besten Anbieter auswählen. Unseren Unfall­ver­si­che­rungsvergleich kannst du völlig kostenlos und unverbindlich nutzen. So findest du in nur wenigen Minuten die für dich ideale Unfall­ver­si­che­rung.er Zeit. Jetzt Termin buchen!

Eine gute und günstige Unfall­ver­si­che­rung ist kein Zufall!

  • Welche Unfall­ver­si­che­rung brauche ich?
  • Welcher Unfalltarif passt am besten zu mir?
  • Welche Unfallrisiken sollen abgesichert sein?
  • Was ist bei dieser Unfall­ver­si­che­rung alles abgedeckt?

Wir geben dir mit einem Versicherungscheck zur privaten Unfall­ver­si­che­rung fundierte Auskünfte und klären im Rahmen einer kostenlosen Onlineberatung gern deine Fragen.

Du weißt bereits genau was du willst, suchst aber noch ein passendes Angebot für deine Unfall­ver­si­che­rung? Mit unseren Tarifrechner kannst du in Ruhe verschiedene Anbieter und Tarife miteinander ver­gleichen. Beantrage im Anschluss direkt online deine günstige Unfall­ver­si­che­rung.

Wenn du Fragen hast, hinterlasse uns bitte eine Nachricht.

Gern schnell per  0157 35994077 WhatsApp.


Unfall­ver­si­che­rung: Besonders wichtig für Nichtberufstätige.

Wusstest du, dass 70 Prozent aller Unfälle in der Freizeit oder zu Hause geschehen? Das ist besonders problematisch, da die gesetzliche Unfall­ver­si­che­rung in diesen Fällen oft nicht greift und viele Menschen keine finanzielle Absicherung haben. Eine private Unfall­ver­si­che­rung kann hier helfen. 

Auch wenn du bereits ein bestimmtes Lebensalter erreicht hast, bieten viele Versicherer statt einer Einmalzahlung eine lebenslange Unfallrente. Das ist vor allem für ältere Menschen eine sinnvolle Option. 

Eine Unfall­ver­si­che­rung ist zudem wesentlich günstiger als eine Berufs­unfähig­keitsversicherung. Das liegt daran, dass sie nur bei Gesundheitsschäden durch Unfälle zahlt. Im Gegensatz dazu gehen 90 Prozent aller Fälle von Berufs­unfähig­keit nicht auf Unfälle zurück. 

Sicherheit und finanzielle Absicherung sind wichtige Aspekte im Leben. Wenn du auf der Suche nach einer günstigen Unfall­ver­si­che­rung bist, solltest du dir deshalb unbedingt Gedanken darüber machen.


Für wen ist eine Unfall­ver­si­che­rung sinnvoll?

Wir möchten Ihnen zeigen, dass jeder von uns im Alltag mit Risiken konfrontiert ist. In der Freizeit passieren rund 70 Prozent aller Unfälle, die gesetzliche Unfall­ver­si­che­rung greift jedoch nur im beruflichen Kontext.

Auch Selbstständige und Nicht-Berufstätige tragen das Risiko eines Unfalls allein, selbst während der Arbeit. Das kann zu finanziellen Belastungen führen, insbesondere bei älteren Menschen oder solchen mit gesundheitlichen Vorerkrankungen, die keine Berufs­unfähig­keitsversicherung abschließen können.

Eine Unfall­ver­si­che­rung bietet eine einfache Lösung, um sich vor den Folgen eines Unfalls abzusichern. Mit nur wenigen Fragen in der Gesundheitsprüfung können Sie sich und Ihre Familie schützen. Mittlerweile gibt es auch einige Anbieter die auf Gesundheitsfragen bei der Antragstellung verzichten.

Ein weiterer großer Vorteil: Leistungen anderer Versicherer werden nicht angerechnet. Das bedeutet, dass Sie sich immer auf zusätzliche Leistungen verlassen können.

Auch für Kinder können Sie eine private Unfall­ver­si­che­rung abschließen - und das bereits ab Geburt!

Wir möchten, dass Sie und Ihre Lieben jederzeit rundum geschützt sind. Lassen Sie uns gemeinsam eine passende Unfall­ver­si­che­rung finden.


Leistungsumfang der privaten Unfall­ver­si­che­rung

Mit einer privaten Unfall­ver­si­che­rung können Sie sich vor den finanziellen Folgen eines schweren Unfalls schützen. Besonders wichtig ist dabei die Invaliditätsleistung: Wenn Sie durch einen Unfall gesundheitlich eingeschränkt werden, erhalten Sie eine einmalige Kapitalsumme, die Ihnen hilft, mögliche Einkommenseinbußen auszugleichen oder notwendige Umbaumaßnahmen am Haus oder in der Wohnung durchzuführen. Auch eine Umschulung, um den Beruf wechseln zu können, kann damit finanziert werden. Wen gewünscht wird auch eine monatliche Rente für den Fall bleibender Gesundheitsschäden vereinbart, deren Höhe vom Grad der Invalidität abhängt.

Besonders für Selbstständige ist ein Unfall oft mit Einkommensausfall verbunden. Deshalb sollten Sie als Selbstständiger im Rahmen Ihrer Unfall­ver­si­che­rung ein Krankentagegeld vereinbaren, das für die Dauer der Arbeitsunfähigkeit bis zu einem Jahr nach dem Unfall gezahlt wird.

Auch ein Genesungsgeld für die erste Zeit nach der Behandlung kann vereinbart werden, das Ihnen finanzielle Unterstützung bietet, solange Krankenhaustagegeld gezahlt wird.

Wenn der Unfall innerhalb eines Jahres leider zum Tod führt, besteht Anspruch auf die versicherte Todesfallsumme, die Hinterbliebenen finanziell entlastet.

Auch wertvolle Assistenzen, die Ihnen im Alltag helfen können bieten einige Anbieter. Zum Beispiel eine Hilfeleistung im Haushalt oder eine Kinderbetreuung im Falle einer Verletzung. Darüber hinaus bieten wir Ihnen auch psychologische Betreuung nach einem Unfall sowie eine Vermittlung von Fachärzten und Therapeuten. So können Sie sich darauf verlassen, dass wir in jeder Situation für Sie da sind.


Was sind die häufigsten Unfälle?

Jährlich erleiden etwa neun Millionen Menschen in Deutschland einen Unfall - davon müssen eine Million Menschen stationär im Krankenhaus behandelt werden. Immerhin 70 Prozent der Unfälle ereignen sich dabei nicht während Extremsportarten oder Abenteuern, sondern im Haushalt oder in der Freizeit. Da die gesetzliche Unfall­ver­si­che­rung hier oft nicht greift, fehlt vielen Menschen eine finanzielle Absicherung.

Besonders gefährdet sind junge Menschen, die durch ihre vielfältigen Freizeitaktivitäten oft Unfallrisiken ausgesetzt sind. Verletzungen können hierbei zu erheblichen Einschränkungen der Lebensqualität führen.

Auch Sportunfälle sind häufig - nicht zuletzt durch immer neue Trendsportarten, die oft mit Risiken verbunden sind. Besonders Einsteiger überschätzen hierbei oft ihre Kraft und Kondition. Weitere Unfallrisiken im Haushalt sind beispielsweise Stürze von der Leiter, Verletzungen bei der Gartenarbeit oder Stürze auf der Treppe.

Eine private Unfall­ver­si­che­rung ist daher besonders wichtig, um für den Fall der Fälle abgesichert zu sein. So können finanzielle Belastungen und Einschränkungen minimiert werden.


Unterschied Unfall­ver­si­che­rung zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Wenn du auf der Suche nach einer günstigen Unfall­ver­si­che­rung bist, ist es wichtig zu wissen, dass es große Unterschiede zwischen einer privaten Unfall­ver­si­che­rung und einer Berufs­unfähig­keitsversicherung gibt. Beide Versicherungen bieten unterschiedliche Leistungen und decken verschiedene Risiken ab. 

Eine private Unfall­ver­si­che­rung greift bereits bei einem sehr niedrigen Invaliditätsgrad und hilft dabei, die mit der Invalidität verbundenen finanziellen Verluste zu kompensieren. Dies ist besonders wichtig, da etwa 70 Prozent aller Unfälle zu Hause und in der Freizeit passieren und die gesetzliche Unfall­ver­si­che­rung in diesen Fällen oft nicht greift.

Im Gegensatz dazu deckt eine Berufs­unfähig­keitsversicherung nicht nur Folgen von Unfällen ab, sondern zahlt auch bei dauerhaften Erkrankungen, die nicht durch einen Unfall entstanden sind. Sie hilft finanziell, wenn du krankheitsbedingt nicht mehr in der Lage bist, deinen Beruf auszuüben.

Allerdings ist die Gesundheitsprüfung vor Abschluss einer Berufs­unfähig­keitsversicherung umfassender als vor Abschluss einer Unfall­ver­si­che­rung. Wenn du bereits Vorerkrankungen hast oder in einem Beruf mit hohem Gesundheitsrisiko arbeitest, musst du mit höheren Beiträgen oder sogar Ablehnungen durch den Versicherer rechnen.

Bei einer Unfall­ver­si­che­rung ist dagegen kein oder nur ein weniger strenger Gesundheitscheck erforderlich.


Finde heraus, warum ein Vergleich der Unfall­ver­si­che­rung Sinn macht!


Jetzt Unfall­ver­si­che­rung berechnen und sparen!


Dieser Vergleichsrechner wird von einem externen Anbieter bereitgestellt | Datenschutzerklärung
Ladevorgang läuft, bitte warten.
Ladebalken

Im Vergleich wurden nur Angebote einbezogen, für die unser Haus eine Vereinbarung

unterhält, die eine Kostenübernahme des Produktanbieters (Provisionszahlung) regelt.


Mit einer Unfall­ver­si­che­rung - Immer und überall abgesichert.

Bevor man sich daran macht, eine Unfall­ver­si­che­rung abzuschließen, ist es wichtig, diese mit anderen Anbietern zu ver­gleichen. Die Beiträge sowie die Leistungen gehen gerade bei der Unfall­ver­si­che­rung sehr weit auseinander. Wir empfehlen Ihnen die Unfall­ver­si­che­rung regelmäßig, zu kontrollieren und eventuell anzupassen. Gern stehen wir Ihnen für eine individuelle Beratung zur Unfall­ver­si­che­rung Berlin zur Verfügung.

9. Mio Unfälle jedes Jahr

Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland rund 9 Mio. Unfälle, davon sind 70 Prozent in der Freizeit und 30 Prozent im Beruf. Statistisch betrachtet geschieht alle 4 Sekunden ein Unfall. Eine Absicherung über die gesetzliche Unfall­ver­si­che­rung besteht meist nur in Ausnahmefällen und reicht meistens nicht aus.


Schadenbeispiele aus der Unfall­ver­si­che­rung

Sturz von einer Leiter: Herr B. verliert beim reinigen der Dachrinne seines Einfamilienhauses das Gleichgewicht und stürzt von der Leiter. Durch den Sturz aus der Höhe brach er sich einen Arm, beide Beine und quetschte sich die Bandscheibe. Seitdem Leitersturz ist ein Bein aufgrund eines Nervenabrisses leider gelähmt.

Die private Unfall­ver­si­che­rung übernahm in diesem Fall einen Großteil der anfallenden Kosten für die anschließende Kur und Reha. Zusätzlich ist durch die Auszahlung der Invaliditätssumme auch der nötige Umbau des Hauses gesichert. Herr B. fällt zwar künftig als „Verdiener“ aus, aber seine mit beantragte Unfallrente verhindert größere finanzielle Einschnitte.

Fahrradunfall: Ein Kind bekam zum 9. Geburtstag ein neues Fahrrad geschenkt. Bei der ersten Probefahrt, fährt das Kind eine abschüssige Straße hinab. Durch die zunehmende Geschwindigkeit verlor das Kind die Kontrolle über die Lenkung und prallte gegen ein am Straßenrand stehendes Auto. Durch den heftigen Aufprall auf das Fahrzeug und anschließenden Sturz auf die Straße zog sich da Kind sehr tiefe Schnittwunden und Abschürfungen im Gesicht und Armen zu.

Trotz schneller medizinischen Notversorgung blieben bleibende Narben zurück und da eine Operation aus Sicht der Kranken­ver­si­che­rung nicht explizit notwendig war erfolgte auch keine Kostenerstattung für die kosmetischen Operationen. Hier übernahm die private Unfall­ver­si­che­rung die hohen Kosten für die kosmetische Operation und Wiederherstellung der und Narbenentfernung.

Autounfall: Herr W. verlor bei einem sehr schweren Unfall mit seinem Kfz beide Beine. Bereits die nicht voll übernommenen Behandlungskosten der notwendigen Anschluss-Reha belasteten das Portmonee der Familie. Durch den Unfall ist er künftig auf einen Rollstuhl angewiesen. Auch sind umfangreiche Umbauten in und am Haus der Familie notwendig.

Für den Bau einer Rollstuhlrampe, einer Verbreiterung der Tür und der Installation eines Treppenlifts werden 35.000,-- Euro veranschlagt. Auch die Anschaffung eines neuen Kfz,s, der einen auf seine Behinderung abgestimmten Umbau erfolgt, müssen zusätzlich 25.000,-- Euro einkalkuliert werden. Leider hatte die Familie keine Unfall­ver­si­che­rung abgeschlossen und so wurden die Ersparnisse schnell aufgebraucht. Zum Glück kann er seinen Beruf als Programmentwickler auch im Rollstuhl weiterhin ausüben.


bestehende Unfall­ver­si­che­rung ver­gleichen

Auch für Kunden, welche bereits in der Vergangenheit eine Unfall­ver­si­che­rung abgeschlossen haben, ist ein Versicherungscheck Ihrer bestehenden Unfall­ver­si­che­rung zu empfehlen. Eine eventuelle Erhöhung der Invaliditätssumme oder anderen Deckungserweiterungen in der Unfall­ver­si­che­rung ist vielleicht sogar mit einer gleich bleibenden Prämie oder einer Einsparung bei einem anderen Anbieter möglich. Unser Motto "Nur wer vergleicht kann wirklich sparen".

Eine Vielzahl von verschiedenen Deckungskonzepten im Bereich der Unfall­ver­si­che­rung macht es für den einzelnen Interessenten und Versicherungsvermittler nicht gerade einfach diese Angebote zu ver­gleichen. Vergleichen Sie deshalb vor Abschluss einer solchen Versicherung auf jeden Fall in Ruhe den Preis und die Leistung des gewünschten Tarifs Ihrer Unfall­ver­si­che­rung.


Sicherheit im Alltag: Finden Sie mit uns die perfekte Unfall­ver­si­che­rung

Was ist eine private Unfall­ver­si­che­rung? Ob auf dem Weg zur Arbeit, auf der Baustelle, beim Renovieren, während des Hausputzes oder in der Freizeit. Ein Unfall kann immer passieren. In einigen Fällen erleidet der Verunglückte leichte Verletzungen, in anderen kommt es zu schweren Beeinträchtigungen mit langjährigen Folgen.

Von einem Unfall spricht man dann, wenn der Versicherte durch ein plötzlich von außen auf den Körper wirkendes Ereignis, das sogenannte Unfallereignis, Gesundheitsschäden erleidet. Als Eselsbrücke wird hier gern das Wort "PAUKE" verwendet:

P = plötzlich
A = von außen
U = unfreiwillig
K = auf den Körper
E = wirkendes Ereignis

Die private Unfall­ver­si­che­rung leistet in diesen Fällen insbesondere dann, wenn der Unfall dauerhafte körperliche oder geistige Beeinträchtigungen nach sich zieht oder zum Tode führt. Ein solcher Unfall kann hohe finanzielle Belastungen nach sich ziehen.

Beispielsweise wenn die Wohnung oder das Auto behindertengerecht umgebaut werden muss und Betreuungskosten anfallen. Wer sich absichern möchte, sollte deshalb eine private Unfall­ver­si­che­rung abschließen. Sie zahlt dem Versicherten eine zuvor fest
vereinbarte Summe - über die er unabhängig von den tatsächlichen Kosten oder Einbußen frei verfügen kann.

Was die private Unfall­ver­si­che­rung kostet, hängt von den vereinbarten Leistungsbausteinen, dem Beruf, dem Alter und der Versicherungssumme ab.

Die gesetzliche Unfall­ver­si­che­rung reicht nicht aus, zwar sind Arbeiter und Angestellte automatisch Mitglied in der gesetzlichen Unfall­ver­si­che­rung, die vom Arbeitgeber finanziert wird. Doch viele verlassen sich fälschlicherweise auf diesen Schutz, ohne zu wissen, dass die gesetzliche Unfall­ver­si­che­rung nur dann greift, wenn sich der Unfall während des Jobs oder auf direktem Weg zwischen Wohnung und Arbeitsplatz ereignet. Wer zu Hause oder in der Freizeit stürzt, ist also auf keinen Fall versichert dabei geschieht dort fast jeder zweite Unfall.

Die private Unfall­ver­si­che­rung schützt dagegen rund um die Uhr und weltweit. Außerdem zahlt sie unabhängig von sonstigen Leistungen, die der Versicherte etwa aus Haft­pflicht-, Berufs­unfähig­keits-, Kranken- oder gesetzlicher Unfall­ver­si­che­rung bezieht.

Ersetzt eine private Unfall­ver­si­che­rung die Berufs­unfähig­keitsversicherung? Auf keinen Fall. Eine Unfall­ver­si­che­rung ist mit einer Berufs­unfähig­keitsversicherung nicht vergleichbar, das eine Produkt kann das andere nicht ersetzen. Die Berufs­unfähig­keitsversicherung zahlt bei Unfall und Krankheit, aber nur wenn eine Berufs­unfähig­keit von mindestens 50 Prozent vorliegt.

Die Unfall­ver­si­che­rung zahlt im Falle eines Unfalls. Der Schutz tritt allerdings schon bei kleinsten dauerhaften Beeinträchtigungen in Kraft. Ob der Verunglückte seinen Beruf ausüben kann oder nicht, spielt keine Rolle. Die Höhe der Leistung richtet sich nach der vereinbarten Versicherungssumme und der dauerhaften Einschränkung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit.

Wenn beispielsweise ein Büroangestellter eine Gehbehinderung erleidet, kann er seinem Beruf unter Umständen weiter nachgehen. Das hat zur Folge, dass er keine Leistungen aus der Berufs­unfähig­keitsversicherung erhält. Die Unfall­ver­si­che­rung dagegen zieht die deutliche Einschränkung seiner körperlichen Leistungsfähigkeit in Betracht und zahlt.

Quelle: Informationszentrum der deutschen Versicherer "Zukunft klipp + klar"


Varianten der Unfall­ver­si­che­rung

Einzel-Unfall­ver­si­che­rung Sie ist die klassische Form der privaten Unfall­ver­si­che­rung. Versichert ist immer eine einzelne Person. Sie kann sich je nach Angebot des Versicherers aus dem Katalog der Leistungsarten einen individuellen Versicherungsschutz zusammenstellen.

Familien-Unfall­ver­si­che­rung

Mit dieser Vertragsvariante kann sich eine ganze Familie über einen einzigen Vertrag ver­sichern. Da die Versicherungsgesellschaften dadurch Kosten sparen, ist die Familienversicherung preisgünstiger als der Einzelvertrag.

Kinder-Unfall­ver­si­che­rung

Diese Form der Unfall­ver­si­che­rung sichert speziell Kinder ab. Vollenden sie das 18. Lebensjahr, wird der Vertrag auf den Erwachsenen-Tarif umgestellt. Ein Vorteil der Kinder-Unfall­ver­si­che­rung ist, dass sie ein größeres Spektrum von Risiken versichert
bis zum 10. Lebensjahr sind beispielsweise bestimmte Formen von Vergiftungen eingeschlossen. Versicherungsnehmer ist bei der Kinder-Unfall­ver­si­che­rung in der Regel ein Elternteil. Stirbt er, wird die Unfall­ver­si­che­rung beitragsfrei bis zum 18. Lebensjahr des Kindes fortgeführt.

Kinder-Invaliditätsversicherung

Diese Versicherung sichert gegen die Folgen von Kinder-Invalidität durch eine Krankheit oder einen Unfall ab. Wenn das Kind einen Behinderungsgrad von mindesten 50 Prozent erleidet, leistet die Versicherung eine monatliche Rente in vereinbarter Höhe. Die Versicherung zahlt die Rente so lange, wie der Grad der Behinderung durch einen gültigen Schwerbehindertenausweis nachgewiesen wird.

Unfall­ver­si­che­rung mit Beitragsrückgewähr

Diese Unfall­ver­si­che­rung ist mit einem Sparvorgang gekoppelt. Die Versicherung zahlt am Ende der Vertragslaufzeit die eingezahlten Beiträge abzüglich Versicherungssteuer und Teilzahlungszuschläge zurück - unabhängig davon, ob in dieser Zeit Leistungen aus der Unfall­ver­si­che­rung erbracht wurden oder nicht. Hinzu kommt eine Gewinnbeteiligung.

Seniorenunfallversicherung

Dies ist ein spezielles Produkt, das dem veränderten Versicherungsbedarf im Alter Rechnung trägt. Die Produkte zeichnen sich durch eine Kombination von Geldleistungen (Rente und/oder Kapital) und einem Katalog diverser Assistance-Leistungen aus. Dies sind Hilfsleistungen wie Hausnotruf, Menüservice, Einkäufe, Wäscheservice und Pflegeleistungen.

Quelle: Informationszentrum der deutschen Versicherer "Zukunft klipp + klar"


Für alle Fälle - die Unfall­ver­si­che­rung von heute

Informationen zur privaten Unfall­ver­si­che­rung: Ein Unfall kann zu jeder Zeit und überall an jedem Ort der Erde erfolgen. Die Gefahren des täglichen Lebens werden durch die ständige Entwicklung von Wissenschaft, Verkehr und Technik stetig ansteigen, was zur Folge hat, dass auch die Unfallgefahren immer größer werden. Unfälle passieren täglich und viele Unfälle verlaufen glimpflich, doch häufig kommt es auch zu schweren Verletzungen mit bleibenden Schäden. Unter Umständen müssen Sie so erhebliche finanzielle Folgen des Unfalls verkraften und tragen können. Was passiert, wenn das Haus oder Wohnung behinderten gerecht umgebaut werden muss, oder sie nicht mehr Ihren Beruf ausüben können und das Einkommen wegfällt? Hier benötigen Sie finanzielle Unterstützung, eine Unfall­ver­si­che­rung kann einen Teil der Kosten abdecken.

Die meisten Unfälle ereignen Sie zu Hause oder in der Freizeit, hier greift auch kein Schutz der gesetzlichen Unfall­ver­si­che­rung mehr. Da niemand in die Zukunft schauen kann, sollte man sich nicht nur auf sein Glück verlassen, sondern mit einer günstigen privaten Unfall­ver­si­che­rung für sich und die Familie vorsorgen, es trifft nicht immer nur die "anderen".

Bei einem schweren Unfall können leicht mehrere Hunderttausend Euro für den behinderten gerechten Umbau des Hauses oder Wohnung fällig werden. Eine Unfall­ver­si­che­rung kann Ihnen so das Leben nach einem Unfall erleichtern, oder das wegfallende Einkommen zum teil ausgleichen.

Eine private Unfall­ver­si­che­rung spielt eine große Rolle als Versicherungsbaustein für Singles, Familien, Handwerker, Selbstständige, Kinder, Sportler und Senioren und sollte als Absicherungsbaustein nicht unterschätzt werden. Die Leistungen der Unfall­ver­si­che­rung (z.B. Grundinvaliditätssumme) können oftmals individuell vereinbart werden. Auch die Zusatzleistungen sind von Gesellschaft zu Gesellschaft unterschiedlich. Vergleichen Sie deshalb vor Abschluss einer solchen Versicherung die Bedingungen und berechnen online Ihre neue günstige Unfall­ver­si­che­rung.

 

 

 


Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
Jan Kunkel hat 4,99 von 5 Sternen 268 Bewertungen auf ProvenExpert.com